0421 957 00 310
0421 957 00 310

Die „Sofaübernachtung" – Ein sicherer Ort für die Nacht


Die „Sofaübernachtung"

Ein sicherer Ort für die Nacht

Die „Sofaübernachtung" stellt eine Eigeninitiative des Nachtwerkes der Bremer Werkgemeinschaft dar. Der Prozess der vertraglichen und konzeptionellen Abstimmung einer Krisenübernachtung mit den Krankenkassen gestaltet sich kompliziert und von erheblicher zeitlicher Dauer. Aufgrund der vielen Nachfragen von Betroffenen und Fachleuten vor Ort hat sich die Bremer Werkgemeinschaft entschlossen, eine Initiative „Sofaübernachtung" an den Start zu bringen. Wir haben uns für die Begriff „Sofaübernachtung" entschieden, um eine Abgrenzung zum beantragten Konzept der Krisenübernachtung deutlich zu machen. Niemand wird auf einem Sofa im eigentlichen Sinne im Nachtwerk schlafen, sondern der Begriff steht für eine gastfreundliche Improvisation, bei der die menschliche Unterstützung im Vordergrund steht.

 

Die Sofaübernachtung bietet Ihnen die Möglichkeit, für eine Nacht Schutz und Geborgenheit zu finden. Sie werden von professionellen Fachkräften unterstützt und begleitet. Am Morgen können Sie wieder in Ihr Zuhause zurückkehren.

Wer kann eine "Sofaübernachtung" bekommen?

Alle Menschen aus den Bremer Regionen Mitte, West, Süd und Ost mit einer psychischen Erkrankung, die sich in einer Krise befinden oder sie herannahen sehen, können als Gast aufgenommen werden.

Wie wird mir von hier aus weitergeholfen?

Wir überlegen mit Ihnen gemeinsam, welche Form der Unterstützung Sie weiterbringen kann. Zum Beispiel die Planung des Tages, Vor- und Nachbereitung von belastenden Situationen oder die Entwicklung von Perspektiven.