0421 957 00 310
0421 957 00 310

FAQ – Häufige Fragen


Wissenswertes über nächtliche psychiatrische Hilfestellung

Fragen und Antworten rund um das Nachtwerk Bremen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, die unsere Unterstützung in Krisensituationen betreffen. Klicken Sie gerne auf die Frage, um die Antwort zu lesen.

Was machen wir / was bieten wir an?

Im Projekt NACHTWERK bieten wir Hilfe in akuten Krisensituationen während der Nacht.

Wie helfen wir?

- durch telefonische Beratung
- durch mobile Einsätze und ambulante Krisentermine
- mit einem „Krisenbett"
- im „Nachtcafé"


Menschen in einer seelischen Krise brauchen schnell, unbürokratisch und wohnortnah Hilfe – Hilfe, wie sie das Nachtwerk Projekt in Bremen anbietet.


Im Austausch mit vertrauten Personen lassen sich Krisen bisweilen auch ohne therapeutische Hilfe überwinden. Es ist jedoch wichtig, rechtzeitig gegenzusteuern und bei Bedarf fachkundige Hilfe anzunehmen. Denn durch frühzeitige Intervention lässt sich oft eine weitere Zuspitzung der Krise vermeiden und verhindern, dass es zu einem Klinikaufenthalt kommt. Hilfreich ist es meist, Stress und Belastung zu reduzieren und bisherige Lösungsversuche zu überprüfen. Durch fachkundige Begleitung gelingt es Menschen in seelischen Krisen, sich zu stabilisieren, innere und äußere Ressourcen aufzuspüren und die eigene Widerstandskraft zu stärken.

Wer sind wir?

Die GAPSY und die Bremer Werkgemeinschaft GmbH (BWG) sind zwei langjährig erfahrene Träger der ambulanten Versorgung psychisch erkrankter Menschen in Bremen.

 

Unser Schwerpunkt liegt in der ambulanten Unterstützung bei akuter oder chronischer psychischer Erkrankung und der Unterstützung in Krisensituationen.

Wer kann das Angebot nutzen?

Jeder Mensch ab 18 Jahre in einer akuten psychischen Krise während der Nacht


Seelische Krisen können jeden treffen – unabhängig von Geschlecht, Alter, Bildung, Beruf, Herkunft oder sozialem Status. Enttäuschungen oder schwere Verluste, traumatisierende Erlebnisse, familiäre, partnerschaftliche oder berufliche Konflikte, lebensverändernde Umstände, wie die Geburt eines Kindes, Entwurzelung durch Flucht oder Migration: Die Ursachen seelischer Krisen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Nicht selten können auch seelische Erkrankungen, wie Depression, Angststörung, Sucht, Psychose oder Demenz Auslöser einer Krise sein.


Immer sind Krisen belastende Phasen im Lebensrhythmus. Sie haben für den Betroffenen und sein soziales Umfeld oft bedrohlichen Charakter. Sie stellen Werte und Ziele in Frage. Meist führen Krisen zu einer Einbuße an Entscheidungsfähigkeit, zu Selbstzweifeln, Verunsicherung und Angst. Kurzum: Krisen können die Welt der betroffenen Menschen auf den Kopf stellen.


Menschen in einer seelischen Krise brauchen schnell, unbürokratisch und wohnortnah Hilfe – Hilfe, wie sie das Nachtwerk Projekt in Bremen anbietet.

Was kostet es?

Die Nutzung des Angebotes ist kostenlos.

Wann kann ich das Angebot nutzen?

Das Nachtcafé:

täglich von 20.00 bis 01.00 Uhr

 


Die nächtliche telefonische Krisenberatung:

Mo. – Fr. von 21.00 bis 08.30 Uhr und

Sa., So., Feiertage von 17.00 bis 08.30 Uhr

 


Der aufsuchende Krisendienst:

Mo. – Fr. von 21.00 bis 03.00 Uhr und

Sa., So., Feiertage von 17.00 bis 03.00 Uhr

 


Das Krisenbett:

Mo – Fr von 21.00 bis 08.30 Uhr und

Sa., So., Feiertage von 17.00 bis 08.30 Uhr

Kann ich auch außerhalb einer akuten Krise anrufen?

Auf jeden Fall! Es ist wichtig und auch Zeichen der eigenen Stärke, in einer sich anbahnenden seelischen Notlage rechtzeitig gegenzusteuern und bei Bedarf fachkundige Hilfe anzunehmen, sonst besteht das Risiko, dass sich negative Gefühle und Verstimmungen verfestigen. Durch frühzeitige Intervention lässt sich die Krise oft vermeiden und auch ganz verhindern. Hilfreich ist es immer, Stress und Belastung zu reduzieren. Durch fachkundige Begleitung gelingt eine Stabilisierung leichter. Gemeinsam ist es möglich, zeitnah eine Wende herbeizuführen, eigene Ressourcen aufzuspüren sowie Widerstandskräfte aufzubauen und zu stärken.

Für wen ist das Krisentelefon gedacht?

Für alle Menschen aus Bremen, die nachts in einer psychisch schwierigen Situation sind und Unterstützung brauchen.

Wer spricht am anderen Ende des Telefons?

Am Telefon der nächtlichen Krisenberatung sitzen qualifizierte, psychiatrisch ausgebildete Fachkräfte der GAPSY. Sie sind erfahren im Umgang mit Menschen in psychischen Notlagen und kennen die Angebote und Möglichkeiten, die eine schwierige Situation auch längerfristig bessern können.

Kostet der Anruf etwas?

Die Nutzung des Angebots ist kostenlos.

Welche persönlichen Daten muss ich am Telefon nennen?

Sie müssen nichts über sich verraten. Weder Ihre Adresse noch Ihre Krankenkasse. Aber wir freuen uns natürlich über jede Information, die uns weiterhilft.

Für wen ist das Nachtcafé gedacht?

Das Nachtcafé ist ein niedrigschwelliges Angebot in der Nacht, für Menschen mit einer psychischen Erkrankung aus der Regionen Bremen.

Wann ist das Nachtcafé geöffnet?

Das Nachtcafé ist an sieben Tagen in der Woche in der Zeit von 20:00 – 01:00 Uhr geöffnet.

Was kostet der Besuch des Nachtcafés?

Der Besuch des Nachtcafé ist kostenfrei. Snacks und Getränke sind zum Selbstkostenpreis erhältlich.

Wer findet Aufnahme im „Krisenbett"?

Alle Menschen aus den Bremer Regionen Mitte und West mit einer psychischen Erkrankung, die sich in einer Krise befinden oder sie herannahen sehen, können als Gast aufgenommen werden.

Was finde ich in den Rückzugsräumen?

Ein gemütlicher Wohnbereich lädt zum Zusammensitzen ein, die Küche bietet Platz und Ausstattung für gemeinsames Kochen und Reden und schlicht behagliche Einzel- und Doppelzimmer stehen für den persönlichen Rückzug und zum Schlafen zur Verfügung.

Wie wird mir von hier aus weitergeholfen?

Eine bedarfsgerechte Begleitung hilft Ihnen, Wege aus der Krise zu finden. Wir überlegen mit Ihnen gemeinsam, welche Form der Unterstützung Sie weiterbringen kann. Zum Beispiel: die Begleitung von Arztterminen, Hilfe beim Einkauf, die Planung des Tages, Vor- und Nachbereitung von belastenden Situationen oder die Entwicklung von Perspektiven.